Unterstützen Sie die Arbeit der Kinderheilstätte Nordkirchen jetzt mit Ihrer Online-Spende! Sie werden von hier aus weitergeleitet auf das Online-Spendenportal unserer Hausbank, der Darlehnskasse Münster (www.dkm.de).

Zum Spendenportal

Jeder Euro hilft – jeder Euro zählt! Vielen Dank für Ihre Spende!

SUCHEN

AKTUELLES

21.07.2021


 
„Ja klar kenne ich die komplette Paw Patrol mit Namen!“

Und wieder mal ein Abschied: "Unsere" Freiwilligen verlassen und jetzt nach und nach und machen sich auf ins Studium oder die Ausbilung. Schön war es mit euch!!! Manch einer lernte mehr dazu, als er zuvor gedacht hätte: Die Namen aller Mitglieder der Paw Patrol zum Beispiel. Die Liedtexte von Kerstin Ott. Oder die Finessen von Lotti Karotti. Vor allem aber habt ihr eine Menge über euch selbst gelernt, über Verantwortung, darüber, wie man Grenzen setzt (und kennenlernt)... eine Menge also über das, was wir "das echte Leben" nennen.

Ein Jahr lang dauert der Freiwilligendienst in der Kinderheilstätte in der Regel. Freiwillige im BFD oder im FSJ unterstützten die Wohngruppen im Alltag, sind Teil der Klassenteams oder der Kindergartengruppen - und der eine oder andere macht sich auch in der Technik nützlich. In diesem Jahr lief das alles unter Corona-Bediungungen! „Ihr seid Fachleute für Corona-Listen, Lüften und das Desinfizieren von einfach ALLEM geworden,“ lobt Christine Krutwage, die die Freiwilligen während ihrer Zeit in der Kinderheilstätte begleitet. „Vor allem aber habt ihr Ausdauer bewiesen, Engagement große Hilfsbereitschaft. Alle Kinder hier werden euch vermissen!“

Für viele gibt der Freiwilligendienst den Ausschlag, sich für eine Ausbildung oder ein Studium in diesem Bereich zu entscheiden – aber selbst die, die hinterher einen ganz anderen Weg einschlagen, nehmen in der Regel viele wertvolle Erfahrungen aus der Zeit bei uns mit.

Möchtest du mehr darüber wissen? Dann melde dich bei uns - es sind noch Plätze zu vergeben! Wir freuen uns über deinen Anruf oder deine Mail bei Gabi Lücke-Weiß, Tel. 02596 58-133 oder g.luecke-weiss@kinderheilstaette.de

#einmalheileimmerheile #ihrwerdetschonsehen #soschönwarsmiteuch #machtssehrgut #wirvermisseneuchschonmal

02.11.2020Weihnachten findet statt!


Pandemie hin, Corona her: Weihnachten findet statt, auch in diesem Jahr! Und zu Weihnachten gehört in der Kinderheilstätte auch der Wunschkugelbaum - sicher, kontaktlos und wichtiger denn je. Aktuelle Informationen rund um den Wunschkugelbaum und das Procedere in dieser besonderen Zeit finden Sie ab sofort auf der Wunschkugel-Seite der Kinderheilstätte: www.kinderheilstatte.de/wunschkugel

07.08.2020Herzlich Willkommen!


Die erste Woche geht gerade für unsere neuen Freiwilligen zu Ende. Herzlich Willkommen bei der Kinderheilstätte! Die erste Woche ist die Einführungswoche. Hier lernen sich alle Freiwilligen kennen und lernen ihren neuen Arbeitsplatz kennen. Aber auch ganz persönliche Fragen werden thematisiert: Welche Ziele habe ich für das Jahr für mich? Was möchte ich lernen, was macht mir Sorgen? Am Selbsterfahrungstag lernen die FSJler und BFDler die Gemeinde Nordkirchen aus der Rollstuhlperspektive oder mit Augenbinde kennen (und äußerten sich sehr positiv über die Barrierefreiheit in der Gemeinde!). Teil der Einführungswoche ist auch das Bogenschießen: Viele Eigenschaften, die man zum Bogenschießen braucht, sind auch bei der Arbeit in der Kinderheilstätte wichtig: Standfestigkeit, zum Beispiel. Geduld und Ruhe. Lernbereitschaft. Spoiler: Jeder der Freiwilligen hat beim Bogenschießen "ins Schwarze" getroffen"! Übrigens: Auch wenn das neue Schuljahr in der kommenden Woche beginnt und die erste Einführungswoche bereits vorbei ist, ist der Einstieg in FSJ oder BFD noch jederzeit möglich! In der Maximilian-Kolbe-Schule sind noch einige Plätze zu besetzen. Mehr Informationen zum Freiwilligendienst in der Kinderheilstätte gibt es hier oder direkt bei Gabi Lücke-Weiß: Tel. 02596 58-133 oder g.luecke-weiss(at)kinderheilstaette.de

14.07.2020


Nach der Schule schon was vor...? Falls nein: In der Kinderheilstätte sind noch Plätze für FSJ und Bundesfreiwilligendienst frei! Freiwillige unterstützen die Kinderheilstätte an vielen Stellen im Alltag. Für die Kinder und Jugendlichen, die bei uns leben, sind sie wichtige Ansprechpartner. Jetzt suchen wir nach jungen Leuten, die Lust haben, uns zu unterstützen, sich in das Leben der Kinderheilstätte mit einzubringen und dabei ganz neue Erfahrungen zu machen. Freie Plätze für FSJ und BFD gibt es in der Maximilian-Kolbe-Schule und im Wohnheim. Mehr über die Freiwilligendienste lest ihr HIER. Wer Fragen hat oder sich direkt vorstellen möchte, wendet sich am besten gleich an Gabi Lücke-Weiß, Tel. 02596 58-133 oder g.luecke-weiss(at)kinderheilstaette.de .

30.06.2020Das Bistro ist geöffnet


Wir sind wieder da: Das Bistro der Integrationsküche öffnet ab Mittwoch, dem 1. Juli wieder für Besucher! Viele Anfragen haben uns in letzter Zeit erreicht - jetzt geht es endlich weiter. Das Küchenteam freut sich schon auf die Besucher!  
Das Gelände der Kinderheilstätte bleibt weiter für die Öffentlichkeit geschlossen - mit Ausnahme der Bistrobesucher. Diese bitten wir, auf dem Campus eine Maske aufzusetzen und sich schnurstracks in Richtung Mittagessen zu begeben. Innerhalb des Bistros gelten die üblichen Hygieneregeln: Mundschutz, Händedesinfektion, Abstandsregeln wie überall sonst auch. Küchenleiter Henning Lütkehaus und seine Mitarbeiter freuen sich, dass es endlich weitergeht: "Die Gäste haben uns gefehlt – wir freuen uns, sie wieder bei uns willkommen zu heißen!“ Das Bistro der Integrationsküche hat geöffnet von Montag bis Donnerstag von 12 bis 14 Uhr, freitags von 12 bis 13 Uhr. Mehr Informationen über die Küche und den aktuellen Speiseplan finden Sie auch unter www.integrationskueche-nordkirchen.de 

16.03.2020Update Coronavirus


Geschlossen bleibt geschlossen: Unser Gelände bleibt bis auf weiteres zu Auch wenn ganz Deutschland mit Macht geöffneten Geschäften, Schulen und Spielplätzen entgegen strebt: Für die Kinderheilstätte das nicht. Weiterhin heißt es bei uns: „Betreten verboten“.  Viele der Kinder, die bei uns leben, wären durch eine Infektion mit dem Coronavirus besonders gefährdet. Deshalb können wir unsere Spielplätze auch weiterhin nicht für die Gemeinde öffnen – so leid uns das tut. Seit die Schulen im März schlossen, findet das Leben der Kinder und Jugendlichen bei uns ausschließlich in den Wohngruppen statt. Was viele nicht wissen: Bei uns gelten die selben Besuchsregelungen wie beispielsweise für Altenheime. Eltern dürfen nicht zu Besuch kommen, am Wochenende gibt es keine Fahrten nach Hause – und auch untereinander dürfen die Bewohner sich nicht besuchen, wenn sie in unterschiedlichen Gruppen leben. Keine leichten Bedingungen also, und wie auch im Rest des Kreises Coesfeld lassen Lockerungen auf sich warten: Frühestens am 18. Mai wird das Besuchsverbot bei uns aufgehoben.  Das Gelände und damit alle Spielplätze bleiben daher weiter geschlossen, um die Zahl der Infektionsmöglichkeiten und damit der Kontakte so gering wie möglich halten. Dass die Spielplätze und der Streichelzoo verlockend sind, ist klar: Alle freuen sich schließlich wieder auf mehr Bewegungsspielraum. Leider ist die Kinderheilstätte bei diesem Trend außen vor - der Schutz der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen steht nun mal an erster Stelle.  Wenn wir das Gelände wieder öffnen, geben wir an dieser Stelle Bescheid! Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung - und bleiben Sie gesund!
Ihre Kinderheilstätte

09.07.2019


Echtes Leben? Gibt's bei uns! Die Schulbank drücken, lernen, Vorbereiten auf das danach... und dann ist "danach" plötzlich da. Wie wäre es mit einem Freiwilligendienst in der Kinderheilstätte? Hier gibt es das "echte Leben" bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit Behinderung.  Viele jungen Erwachsenen wissen nach der Schule nicht genau, welche berufliche Richtung sie genau einschlagen möchten. Manche möchten auch nach der Schulzeit zunächst etwas Praktisches tun, ihren Berufswunsch noch einmal überprüfen oder Wartezeiten auf einen Ausbildungsplatz oder Studienplatz überbrücken. Ein Freiwilligendienst bietet die Möglichkeit, einen neuen Bereich kennenzulernen, verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen, aber auch andere junge Leute kennenzulernen, die ebenfalls einen Freiwilligendienst übernehmen, und während dieser Zeit viel über sich selbst zu lernen.  Die Kinderheilstätte besetzt auch im kommenden Schuljahr das Freiwillige Soziale Jahr und den Bundesfreiwilligendienst in verschiedenen Förderbereichen der Einrichtung. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann hier auf den Seiten der Kinderheilstätte nachlesen oder sich direkt bei uns melden:
Gabi Lücke-Weiß, Tel. 02596 58-133 oder g.luecke-weiss(at)kinderheilstaette.de

09.07.2019


Nach über vierzig Jahren verabschieden wir uns heute von Maria Arnschink. Sie geht in den Ruhestand. Das sei ihr gegönnt, aber der Einschnitt für die Kinderheilstätte ist gewaltig!
Noch während ihres Studiums begann Maria Arnschink, in der Kinderheilstätte zu arbeiten. Sie übernahm zunächst übergangsweise den Kindergarten - und blieb. "Das war nie mein Plan", hat sie einmal gesagt - aber dann war sie genau die richtige Frau am richtigen Ort. Über die Jahre baute Maria Arnschink die "Integrative Kindertageseinrichtung", wie das Familienzentrum am Sinnesgarten damals hieß, immer weiter auf und aus. Der Kindergarten war Vorreiter in Sachen Inklusion, als noch niemand wusste, dass es dieses Wort überhaupt gibt. Heute wünschen wir Maria Arnschink alles erdenklich gute für den Ruhestand. Wir werden sie vermissen! Wer mehr lesen möchte: Mit den Ruhr Nachrichten hat Maria Arnschink über die letzten vierzig Jahre in der Kinderheilstätte gesprochen.
Hier gehts lang!

09.07.2019


Unsere Küche war im Fernsehen! Die Aktion Mensch hat den Bau der Integrationsküche Nordkirchen gefördert. Jetzt war ein Filmteam da und hat einen kurzen Beitrag darüber gedreht, wie wir arbeiten (und danach auch die Gewinner der Lotterie bekanntgegeben...). Wir finden den Film klasse! Guckt mal!

19.02.2019Rosenmontag im Konfettirausch


Am Rosenmontag, dem 4. März, lassen Juno und Kinderheiltstätte ordentlich die Wände wackeln: Gemeinsam laden sie zum Kinderkarneval ein. Los geht es ab 15 Uhr in Haus 11 der Maximilian-Kolbe-Schule. Das Prinzenpaar Vanessa und Simon wird da sein und für Stimmung sorgen, eine Zaubershow bringt Magie in die Party, und wem es noch nicht bunt genug ist, der kann sich beim Kinderschminken noch weiter schmücken lassen. DJ Wolli bringt Schwung aufs Parkett, und für karnevalistische Verpflegung ist auch gesorgt. Der Eintritt beträgt 1 Euro. Verkleidungen der Gäste werden ausdrücklich begrüßt, wie sich das für eine Karnevalsparty gehört. Kinderheilstätte und Juno freuen sich über alle Besucher!

Impressum | Datenschutz- und Nutzungsbedingungen | Disclaimer